ACHTUNG: Aufgrund von COVID-19 kann es derzeit zu Einschränkungen im Trainingsbetrieb kommen.
Kajak

Der Sport

Die Sportart Kajak teilt sich in die Bootsklassen Kajak und Kanadier.
Wie unterscheidet man am besten die beiden Bootstypen? Recht einfach eigentlich:

Kajak 
1 Paddel mit zwei Paddelflächen – dies kennt man von den Eskimos.

Kanadier

1 Paddel mit einer Paddelfläche – dies kennt man von den Indianern.

Kajak wird im Sitzen gefahren. Der Sportler taucht ein Doppelpaddel wechselseitig ein, um das Boot vorwärts zu bewegen. Im Heck befindet sich ein Steuer, das vorn mit den Füßen bedient wird. Das Oberdeck ist bis auf eine Sitzluke geschlossen.

Im Kanadier hingegen wird im Boot gekniet. Der Sportler „sticht“ beim Kanadier mit dem Paddel ins Wasser und zieht dieses mit einer kraftvollen Bewegung am Boot vorbei. Gesteuert wird beim Kanadierfahren mit einem speziellen Steuerschlag, sodass ein Seitenwechsel des Paddels auf die andere Seite des Bootes nicht notwendig ist.

Ziel im Kanurennsport ist es, eine vorgegebene Strecke im direkten Vergleich mit bis zu 9 Athleten als schnellster auf „glatten Gewässern“ wie z. B. Seen oder Regattaanlagen zu absolvieren. Die Wettkampfstrecken variieren zwischen 200, 500, 1.000 und 5.000 Metern in den Bootsklassen 1er, 2er oder 4er.

Trainiert wird meistens im 1er. Wer sich hier versuchen möchte, sollte ein wenig Geduld mitbringen, da die Rennboote sehr empfindlich und wackelig sind. Das erste Training ist häufig mit einem unfreiwilligen Bad im Wasser verbunden.

Wer es lieber etwas sicherer und stabiler mag, für den ist der Kajakfreizeitsport eine gute Alternative, um trotzdem in den Geschmack des Kanusports zu kommen. Die Boote sind in dieser Klasse breiter gebaut, was sich deutlich auf die Stabilität und Kippligkeit auswirkt.

Kajakfahren ist somit bestens für Anfänger geeignet, die auf der Suche nach einem Outdoor-Freizeitsport sind und gleichzeitig ihre Fitness und Ausdauer steigern wollen.

Kajak

Im Verein

In unserem Verein sowie gemeinsam mit unserem Partnerverein Schleißheimer Paddelclub e. V. haben wir die Möglichkeit, nahezu alle Kategorien des Kajaksports anzubieten. Die Palette reicht dabei vom Rennsport im Kajak, Kanadier und Parakanu bis hin zum kippsicheren Wanderboot. Dabei spielt es keine Rolle, ob ihr Wettkampfambitionen habt oder einfach nur nach einer Freizeitsportart auf dem Wasser sucht, um eure Fitness und Kraft weiter auszubauen.

Wer lieber etwas mehr Action möchte und eine Prise Ballgefühl mitbringt, für den ist sicher die Sportart des Kanupolo die richtige Wahl. Ähnlich wie beim Fußball wird hier in hartumringten Zweikämpfen versucht, den Ball im gegnerischen Tor zu platzieren. Ähnlich wie beim Fußball, nur eben auf dem Wasser.

Wir verfügen in unserem Verein über ausreichend Equipment für alle Klassen und Kategorien, sodass einem Einstieg in den Wassersport nichts im Weg steht.

Kajak

Die Trainingszeiten

Montag: 18:00 Uhr Polotraining (Polomannschaften)
Dienstag: 18:00 Uhr Kanubasistraining bei Bootshalle 20
Mittwoch: 18:00 Uhr Polotraining (Polomannschaften)
Donnerstag: 18:00 Uhr Kanubasistraining bei Bootshalle 20

Zeiten vorbehaltlich der Witterung und einer evtl. Streckensperrung.

Kajak

Lust bekommen?

Wenn auch du dich im Kajakfahren ausprobieren möchtest oder sogar schon ein erfahrener Athlet bist, dann melde dich einfach bei uns!
Am besten machst du dies über unser Kontaktformular auf unserer Kontaktseite.

 

Wir freuen uns auf dich!